Subaru WRX STI

guido

Hubba Bubba auf vier Räder

Der Subaru WRX STI

Wer kennt ihn noch, den guten alten Hubba Bubba, den Kaugummi, den man nach 5 Minuten gut Durchkauen an die glatte Wand werfen konnte, wo er bis zum Nimmerleinstag kleben blieb?

So ähnlich verhält sich der WRX STI von Subaru. Dank seines sensationellen Fahrwerks und der eigens für ihn entwickelten 245/40/18er Dunlop SP Sport Maxx klebt er förmlich auf der Straße. Doch damit nicht genug der Begeisterung…

Von außen sieht man ihm schon an in welche Richtung er tendiert. Motorsport für die Straße und Basisfahrzeug für ambitionierte Rallyepiloten. Vorne giftig im Blick, von der Seite 4-türige Familienkutsche und von hinten mobile Bügelstation. Sein Heckflügel ist schon eine Hausnummer, aber für optimalen Anpressdruck auf der Hinterachse unentbehrlich.

Eigentlich macht alles, was der WRX STI zu bieten hat, Sinn. Und die Palette ist reichlich bestückt. Angefangen bei den bestens konturierten Sitzen, die in jeder Fahrsituation genügend Seitenhalt bieten, dem unten abgeflachten Sportlenkrad, das einen Dank einer sowas von direkten Lenkung den Japaner durch Kurven zirkeln läßt, dass es eine wahre Freude ist, bis hin zur 4-Kolben-Brembo-Bremsanlage, bei der man das Gefühl hat, man habe im Ernstfall einen Anker in den Asphalt geworfen.

Traditionell treibt auch die 5. Generation des ursprünglich als Impreza WRX STI erfolgreichen Rallye- und Langstreckensportlers ein 4-Zylinder-Boxer alle vier Räder permanent an. Inzwischen auf 2.457 ccm angewachsen, und Dank Turbo und Ladeluftkühler 221 kW/300 PS leistend. Nicht zu verachten das max. Drehmoment von 407 Nm bei 4.000 U/min. Nackte Zahlen, die man sich in der Realität in etwa so vorstellen kann: Beim Beschleunigen hat man das Gefühl, die grinsenden Mundwinkel treffen sich am Hinterkopf. 5,2 Sekunden von 0 bis 100, allerdings mit einer Brachialität umgesetzt, dass man mit dem Schalten des exakten 6-Gang-Getriebes kaum nachkommt. Bei 255 km/h ist abgeriegelt Schluß mit Lustig. Wer dieses Feeling erleben möchte, der stellt an Hand des SI-Drive-Schalters im Mitteltunnel auf “SPORT sharp”, und läßt damit das Triebwerk sein volles Potenzial entfalten. Sowohl was Leistung, Ansprechverhalten aber auch Durst angeht. Genehmigt der WRX STI sich im normalen Fahrbetrieb um die 10 Liter, so knackt er bei vollem Fahrgenuß leicht die 15er Marke. Viele denken sich, au weia, wie unzeitgemäß, aber der Spaß ist jeden Tropfen SuperPlus wert. Dabei erfüllt das Triebwerk sogar die aktuelle Euro6-Norm, die Co2-Emissionen liegen bei 242 g/km.

Ausstattungstechnisch bietet die Variante “Sport” (ab 45.900,- €/”Active” ab 41.900,- €) das volle Programm u.a. incl. Klimaautomatik, Navi, Fahrassistenzsystemen, verstellbaren Sperrdifferenzialen und Rückfahrkamera.

Fazit: Der WRX STI bietet Adrenalinschübe vom Feinsten, optisch knackig verpackt zu einem fairen Preis-Leistungsverhältnis. Dazu eine Verarbeitung auf deutschem Premium-Marken-Niveau, jede Menge Platz (460 Liter Kofferraum) und genügend Alltagstauglichkeit für bis zu 5 Personen. Diesbezüglich ist er mittlerweile allein auf weiter Flur, denn sein einziger ernstzunehmender Konkurrent, der Mitsubishi EVO, wurde vor 2 Jahren eingestellt. Von daher: auf den ganzen Fahrspaß noch ein Schlückchen SuperPlus. Prost!

Mehr Infos unter www.subaru.de

Schreibe einen Kommentar

Next Post

Opel Zafira Tourer