Ford Mondeo Hybrid

guido

Mit dem Mondeo Turnier Hybrid bietet Ford aktuell den ersten Hybrid in der Geschichte des Unternehmens an, in Kürze folgen Kuga und Puma ebenfalls mit sparsamer Benzin-Elektrokombination unter der Haube.

Der Ford Mondeo Turnier Hybrid schöpft seine Kraft aus einer wohldosierten Kombination von Benziner und Elektro. Und verleitet damit zum entspannten und sparsamen Fahren.

Der bereits als geräumig bekannte Kölner darf jetzt mit seinem 2-Liter Benzinmotor, der im hocheffizienten Atkinson- Zyklus läuft, in Kombination mit einer 1,4 kw/h starken Batterie aus dem Hause Sanyo seine Insassen befördern.

Durch die von Ford selbst entwickelte CVT-Automatik bringt der Fronttriebler seine 138 kW/187 PS mit 300 Nm Drehmoment sauber auf die Straße und liefert den Sprint von 0-100 km/h in 9,4 Sekunden ab. 187 Km/h schafft der gut 1,7 Tonnen schwere Mittelklasse-Kombi laut Werk in der Spitze. Im Test verfehlte er die 200 sogar knapp um ein km/h. Bis 135 km/h unterstützt der E-Antrieb seinen Verbrennerkollegen leise und souverän und verhilft dem Mondeo so zu einem Durchschnittsverbrauch von ca. 5 Liter Super auf 100 Kilometer, auch Dank seiner 16“ Leichtlaufreifen. Auf Grund des sehr leisen Abrollgeräusches und den äußerst komfortablen Sitzen erweist sich der Mondeo als echtes Familien-Reisemobil.
Beeindruckend ist hierbei auch die schnelle Rekuperation über das Bremsenergierückgewinnungssystem beim Aufladen des Akkus. Die Effizienz bekommt der Fahrer via Bordcomputer ständig angezeigt, das erleichtert so das ökonomische Fahren. Ebenfalls neu ist die Abgas-Energie-Rückführung, die dafür sorgt, dass die Klimaanlage in kalten Zeiten schneller aufheizt. Mit 101g/km CO2 erreicht der Mondeo problemlos die Abgasnorm 6d-Temp.

Der Kraftstofftank wurde im Vergleich etwa zur 60 Liter fassenden Dieselvariante auf 49 Liter verkleinert. Dies spart Platz und Gewicht, was im Umkehrschluss dafür sorgt, dass der Wagen noch weniger Benzin verbraucht.



Hervorragend nutzbaren Stauraum offenbart der geradlinige Kofferraum mit seinem 403 Liter Volumen (erweiterbar auf max. 1.508 Liter), auf der Rücksitzbank kann man gut und gerne zwei große Kindersitze platzieren und ihn somit perfekt für den Alltagsgebrauch nutzen, zumal Isofix in der Grundausstattung selbstverständlich ist. Das von Ford entwickelte Navigationssystem Sync 3, der Parkassistent inklusive Parkpilot, eine Verkehrszeichenerkennung sowie ein Fahrspur- assistent sind ebenfalls im Grundpreis von 41.300,- Euro enthalten. Gegen einen Aufpreis von 750,- Euro bekommt man noch einen Stauassistenten und eine semi-autonome „Stop & Go“ Funktion.

Fazit: Der Ford Mondeo Turnier Hybrid ist ein echtes Familien-Alltagsauto, bietet jede Menge Platz, sehr entspanntes Fahren und einen geringen Spritverbrauch. Der Elektroantrieb erweist sich als optimal für Kurzstrecken in der Stadt und der Gesamthybridantrieb angenehm für lange Fahrten über die Autobahn.

Bericht/Fotos: Guido Strauss

Next Post

Battista!

Battista Farina, von allen in jungen Jahren „Pinin“, der Kleine, gerufen, gründete 1930 mit der „Carrozzeria Pinin Farina“ eines der bedeutendsten Designstudios der Automobilgeschichte. Im Laufe der Jahre entstanden unter seiner Regie die legendärsten Karosserien, u.a. für Ferrari, Fiat, Alfa Romeo, Lancia oder Peugeot. Sein Traum war es, ein eigenes […]