Auf der Pirsch – der Mitsubishi L200 „Jäger“

guido

Seit über 40 Jahren geht er mit seinen Besitzern durch Dick und Dünn: Der L200 von Mitsubishi. Auch die aktuelle, sechste Generation des Pick-up soll Dank ihrer Robustheit, dem kraftvollen 2.2 Liter Diesel mit Abgasnorm Euro 6d-TEMP, der optional erhältlichen 6-Gang-Automatik und dem Allradsystem „Super Select 4WD-II“ selbst stärksten Beanspruchungen genügen.


Nicht nur für seine Kletterkünste ist der L200 berühmt, auch im Arbeitsalltag beweist er sich mit seiner Kombination aus großer Ladefläche, seiner hohen Zuladung und seiner Anhängelast von bis zu 3,1 t. Trotz seinem neuen stylischen Design bleibt er in seinem Inneren das, wofür er konstruiert wurde: ein echtes Arbeitstier.




Seine Zielgruppen sind ganz klar, Handwerker, Baubetriebe und Landwirtschaft. Überall, wo es robust zur Sache gehen muss, kommt der L200 zum Einsatz – als Club Cab und als Doppelkabine. Selbst auf die speziellsten Anforderungen ist er bestens vorbereitet. Mit Hilfe des umfangreichen Zubehörprogramms und professionelle Umbauten kann der Kunde sein Fahrzeug ganz individuell an seine Anforderungen anpassen lassen.




Bereits serienmäßig verfügt der L200 über den bewährten Allradantrieb „Easy Select 4WD“, mit dem man bis zu einer Geschwindigkeit von 100 km/h zwischen Heck- und Allradantrieb wechseln kann – ungeachtet der Straßenbeschaffenheit. Ab der Ausstattungsvariante PLUS kommt das einzigartige, leistungsstarke Allradsystem „Super Select 4WD-II“ mit neuer Offroad-Traktionskontrolle zum Einsatz. Dank den Antriebsarten 4HLc und 4LLc (Geländeuntersetzung) stehen zusätzlich weitere Fahrmodi für verschiedene Untergrundgegebenheiten zur Verfügung. „ Super Select 4WD-II“ verteilt die Antriebskraft und maximiert selbst bei leerer Ladefläche die Haftung. Nur Mitsubishi baut Pick-ups mit dieser Kombination aus permanentem Allradantrieb und Geländeuntersetzung. Hinzu kommt die Bergabfahrhilfe, die die Geschwindigkeit für den Fahrer regelt und eine sichere Abfahrt garantiert.




Unter der Haube arbeitet ein der aktuellen Abgasnorm Euro 6d Temp EVAP entsprechender 2.268 cm³ und 110 kW/150 PS starker Turbodiesel, der bereits ab 1.750 U/min sein volles Drehmoment von 400 Nm aufbietet. Seine Höchstgeschwindigkeit von 174 km/h und eine Beschleunigung von 12,4 Sekunden auf 100 Sachen sind eher nebensächlich, viel wichtiger erscheint der moderate Verbrauch von durchschnittlich 7,5 – 8 Liter Diesel bei einer kombinierten CO2-Emission von 206 – 198 g/km.



Für Individualisten bietet der deutsche Importeur in Friedberg nun einiges an Sonderausstattungen über sein Händlernetz an.

Ambitionierten Jäger steht das gleichnamige Modell „Jäger“ zur Verfügung, mit einer clever durchdachten Ausstattung, die auf Wunsch auch nachträglich in und auf einem L200 verbaut werden kann.
Er präsentiert sich mit einem umfangreichen neuen Zubehörangebot für den Jagdausflug, bei dem u.a. Seilwinde und Unterfahrschutz für eine sichere Fahrt im Wald abseits befestigter Waldwege sorgen und mit seiner Waffenschublade und der Hundebox bestens für das Jagderlebnis ausgerüstet ist. Somit wird aus dem eh schon All-Terrain-Profi der optimale Jagdbegleiter.



Den speziellen Umbau der Ladepritsche, perfekt auf die Bedürfnisse der Jäger zugeschnitten, bietet das Mitsubishi Zubehörprogramm nun als exklusiven Paketpreis von 4.415,80 Euro (UVP*) an. Dieser enthält eine fest verbaute Waffenschublade, einen Hundekäfig sowie eine Wildwanne inklusive Einzugsvorrichtung und Rampe zum komfortablen Laden des Wildfangs. Dank einer gesonderten Wasserversorgung (ebenfalls im Paket enthalten) können Hund, Hände oder Schuhe mit Hilfe einer Handdusche komfortabel vor der Heimreise gewaschen werden. Bevor am Ende des erfolgreichen Jagdausflugs die L200 Ladefläche durch Schmutz verschmiert wird, bietet das Zubehör von Mitsubishi optional eine schnell aufgebaute Haltevorrichtung an, mit dem das Wild direkt am Fahrzeug für den Transport vorbereitet werden kann.



Damit Jagdbegeisterte auch in der Dämmerung sicher alles auf der Ladepritsche verstauen können, beinhaltet das Paket auch Zusatzscheinwerfer, die auf dem Heckfenster des Hardtops befestigt werden können. Eine Seilwinde (2.729,41 Euro) sorgt dafür, dass auch im schweren Gelände immer ein Vorankommen gewährleistet ist, der zusätzliche Unterfahrschutz (777,88 Euro) schützt das Fahrzeug bei Fahrten abseits präparierten Straßen nachhaltig vor Schäden am Unterboden.
Das ebenfalls optionale Off-Road-Fahrwerk TJM C, bei dem die Vorderachse +100 kg und die Hinterachse +500 kg mehr Belastbarkeit vertragen, legt den PickUp um 30-45 mm höher und bietet somit noch mehr Geländegängigkeit. 2.047,06 Euro zzgl. Montage stehen hierfür zu Buche.



Wer seinem L200 noch ein etwas bulligeres Auftreten verschaffen möchte, findet in den Kotflügelverbreiterungen (+30 mm je Fahrzeugseite) für 965,04 Euro plus Montage, und dem edlen 18″ Leichtmetall-Komplettradsatz mit 265760 R18 Cooper Discoverer AT 4S Bereifung für 3.037,44 Euro die idealen optischen Highlights.

Die Preise für den Mitsubishi L200 starten bei 31.790,00 Euro für den L200 Club Cab BASIS 2.2 Diesel 110 kW (150 PS) 6-Gang 4WD. Die Doppelkabine ist ab 33.590,00 Euro erhältlich.

Die umfangreichen Zubehörangebote können auch in attraktiven Komplettpaketen erworben werden und sind bei allen teilnehmenden Mitsubishi Händlern verfügbar.

Mehr Informationen gibt es bei Mitsubishi Motors.

Bericht/Fotos: Nico Strauss/automedien.de